SANDRA LINDNER

  
INDUSTRIEDESIGN



Jahr: 2010
Material: Holzabschnitte
Clic-Schienen
Trägerplatten aus Naturfaserpressmaterial
Maße: Maßanfertigung
Vertrieb: LindnerimNorden.com
Produktion: Produzent wird gesucht
Auftraggeber: Eigeninitiative

Im Rahmen eines europäischen Design-Wettbewerbs zum Thema Nachhaltigkeit entwickelte Sandra Lindner den Bodenbelag “pinhua mudiban”.

Holzreste und Holzabschnitte aus dem Innenausbau liefern das Ausgangsmaterial: sie werden mosaik-ähnlich zugeschnitten und reversibel auf Trägerplatten aus Naturfasermaterial zu Modulen montiert. Der Einsatz verschiedener Holzsorten führt zu einem individuellen Bodenbelag.

Die Verwendung der Holzabschnitte reduziert die Abfallmenge eines Holz-verarbeitenden Betriebs, reduziert dessen CO2-Ausstoß (üblicherweise werden die Reste verbrannt) und ist durch die einfache Verarbeitung sehr arbeitsökonomisch.

Die Montage vor Ort kann durch einen erfahrenen Heimwerker oder einen Verlege-Betrieb erfolgen. Die Module können mit dem Endverbraucher umziehen: bei Bedarf lassen sich Teile leicht ergänzen, es ist möglich, sie durch Oberflächenbehandlung wie abschleifen, ölen, wachsen oder einfärben zu verändern und der Umgebung anzupassen.

Kurz: pinhua mudiban ist ein Holzfußboden, der für Nachhaltigkeit bei der Produktion und den langlebigen Einsatz beim Endverbraucher steht.