SANDRA LINDNER

  
INDUSTRIEDESIGN



Jahr: 1997/1998
Material: GRÜN: 100% Seide, gefärbte Federn, venezianische Glasblüten
GOLD: Bandgeflecht aus Seide, mit Perlon zu einem Stoff verwebt
HIMMELBLAU: Filamentgarn und Perlon, Perlen
WEISS: Seide und Elasthan, Perlen und venezianische Glastropfen
Vertrieb: LindnerimNorden.com
Produktion: LindnerimNorden
Auftraggeber: Haute-Couture-Haus, Paris
für eine Schauspielerin

Die handgewebten Stoffe von Sandra Lindner sind Unikate. Dieser Kollektion ist gemeinsam, das Kette und Schuss zum Teil fest, zum Teil lose verwebt sind.

GRÜN: Seidenzwirn in Atlasbindung mit eingewebten Perlen, eingewebten Federn und aufgesetzen Glasblüten.

Die Schauspielerin hatte die venezianischen Glasblüten geerbt. An ihrer Farbgebung orientiert sich der gesamte Entwurf, entsprechend dieser Vorlagen wurden neue Blüten gestaltet. Perlen und Glasblüten wurden in einem Verlauf angeordnet, der sich an dem Schnitt des Kleides orientiert. Den Abschluss bildet der 18 cm breite Perlensaum. Die eingewebten Federn geben dem Stoff eine zusätzliche Dimension, farbliche Differenzierung und Leichtigkeit.

GOLD: Seidenbänder in alternierender Leinwandbindung.

Das Gewebe ist mit unterschiedlich dichten Partien von Kettfäden gewebt. So ist der Stoff für die weitere Verarbeitung als Tasche und als Schultertuch gleichzeitig fest und dabei doch fließend.

HIMMELBLAU: Das fast weiße Filamentgarn wurde mit dichten und weniger dichten Kettfäden gewebt. Es liegt separat über dem Gewebe mit eisblauen, innen silbern beschichteten Perlen.

An der fertigen Robe wurden einige Fäden des oberen Filamentgewebes aufgeschnitten, um den Blick auf die Perlen frei zu geben. Sie verleihen dem Garn einen zusätzlichen Schimmer und dezente Farbigkeit; die beiden Schichten spielen mit dem Lichteinfall.

WEISS: Die Verarbeitung von Seide und Elasthan führt dazu, dass der Stoff sich unterschiedlich dehnen und zusammenziehen kann, dass einige Fäden straff gespannt sind und andere lose fallen.

In die Säume von Mantel und Abendkleid sind antike Glastropfen aus Frankreich gearbeitet.